Der neue Nachrichten-Blog des Gartenbahn Profi 

        

 

Gartenbahn Profi Blog

Zeitgemäßes Design, übersichtlicher, mit Bildern und künftig auch weiteren medialen Inhalten versehen: Der neue Blog des Gartenbahn Profi ist mit den ersten Meldungen online. Hier informieren wir Sie zeitnah und in kurzer Form mit qualifizierten redaktionellen Inhalten, wie Sie das auch von der Printausgabe des Gartenbahn Profi gewohnt sind.  

Der neue Blog ist kein eigenes Magazin, sondern eine sinnvolle Ergänzung zum alle zwei Monate erscheinenden Heft und eine kommunikative Brücke zwischen Lesern und Redaktion.   

 

Hier geht's zum neuen Blog   

        

 

    


18. Juni 2013, 17:09

Unser neuer GBP-Blog ist online

Liebe Leser,

heute startet der Nachrichten-Blog des Gartenbahn Profi in neuer Aufmachung. Übersichtlicher, aktuell bebildert und vorbereitet für zusätzliche mediale Inhalte, werden diese Seiten künftig Ihr Magazin zum Gartenbahn Hobby begleiten und abrunden. Zusätzliche Informationen, Aktualisierungen von Beiträgen, Leserreaktionen und mehr Einblicke in den Redaktionsalltag werden die Inhalte dieser Seiten sein, die etwas persönlicher gestaltet und kommentiert sein werden als Sie das anderswo gewohnt sind.

Es lohnt sich, auf den neuen Seiten regelmmäßig reinzuschauen – und am besten unser RSS-Feed zu abonnieren; damit Sie immer zeitnah erfahren, wenn es was Neues zu lesen gibt.
Den Link zum neuen Blog finden Sie auf der Startseite des Gartenbahn Profi:
http:​/​/​www.​gartenbahnprofi.​de/​WPblog

Die alten Blog-Seiten hier werden noch für eine Übergangszeit online bleiben und dann geschlossen.

Birgitta und Hans-Joachim Gilbert

Redakteur

Kommentare (0)

Kommentieren


21. März 2013, 17:39

Sieber-Gruppe übernimmt Märklin

Märklin hat die Insolvenzphase hinter sich und einen neuen, finanzstarken Eigentümer. Michael Sieber übernimmt mit einem von ihm und seinem Sohn Florian gegründeten Unternehmen den Modelleisenbahnhersteller Märklin. Hinter der Familie Sieber steht mit der Simba Dickie Group einer der größten Spielwarenhersteller der Welt, der in seiner erst 31-jährigen Unternehmensgeschichte auf ein erfolgreiches Wachstum zurückblicken kann. Nun erfolgt mit Märklin und den zugehörigen Marken Trix und LGB der nächste Wachstumsschub. Die Übernahme wurde am 21. März bei einer Pressekonferenz in Fürth bekannt gegeben. Dort unterhält die Sieber-Unternehmensgruppe mit ihren 3.​700 Mitarbeitern einen ihrer weltweiten zentralen Firmensitze.

Die Übernahme ist bereits in trockenen Tüchern und notariell bestätigt. Danach bleibe der Märklin-Stammsitz in Göppingen erhalten. Michael Sieber, der als Pionier der deutschen Spielwarenindustrie gilt und zusammen mit seinem Vater Fritz 1982 die Firma Simba Toys gegründet hatte, wird über die Sieber & Sohn GmbH & Co. KG neuer Mehrheitseigentümer bei Märklin. Alle derzeitigen Arbeitsplätze an den beiden Niederlassungen Göppingen und Györ (Ungarn) blieben erhalten, alle offenen Verbindlichkeiten gegenüber Banken und anderen Gläubigern würden beglichen.

Im Zuge der Übernahme ergänzt künftig Florian Sieber die bisherige Märklin-Doppelspitze aus Wolfrad Bächle und Stefan Löbich als gleichberechtigter dritter Geschäftsführer. Sieber sei sich der Verantwortung seiner neuen Rolle bewusst, teilte er in einer Pressekonferenz mit: „Der Name Märklin ist Synonym für eine ganze Spielzeugkategorie und steht bereits seit 1859 für deutsche Spitzenqualität. Deshalb freue ich mich sehr, die Zukunft dieser Traditionsmarke mit einer über 150-jährigen Geschichte mitzugestalten.​“

Auch Insolvenzverwalter Michael Pluta, der die Geschicke von Märklin seit der zur Spielwarenmesse 2009 bekannt gewordenen Insolvenz begleitet, befürwortet die neue Eigentümerstruktur. „In den letzten vier Jahren haben wir es geschafft, das Unternehmen wieder in stabile Bahnen zu lenken. Der Einstieg der Sieber & Sohn GmbH & Co. KG als neuer Eigentümer bestätigt letztlich den Erfolg unserer bisherigen Entscheidungen“, sagte Pluta.

Der neue Eigentümer sieht große Wachstumspotentiale für Märklin und die Tochterunternehmen Trix und LGB. Die Mehrmarkenstrategie, welche auch die Simba Dickie Group mit ihren Marken wie Big, Eichhorn, Solido, Schuco und weiteren charakterisiert, soll weitergeführt und ausgebaut werden. Den Schwerpunkt seiner Geschäftsstrategie will Sieber auch wieder mehr in Richtung Kinder und Jugendliche rücken. Als Grundlage bestehen bereits die Linien „Märklin MyWorld“ und „LGB Toytrain“. „Wer, wie ich, schon als Kind von Märklin begeistert war, wird der Marke auch als Erwachsener treu bleiben“, hofft der künftige dritte Geschäftsführer.

Redakteur

Kommentare (0)

Kommentieren


20. März 2013, 12:44

Wir Märklin eine Simba-Tochter?

Am Donnerstag, 21. März, wird im Rahmen einer Pressekonferenz offenbar die Zukunft des Göppinger Modellbahnherstellers Märklin und seiner Marken Trix und LGB vorgestellt. Dazu haben der Geschäftsführer der Sieber & Sohn GmbH & Co. KG, Michael Sieber (seitens der Simba Dickie Group) und Märklin-Insolvenzverwalter Michael Pluta an den Simba-Firmensitz nach Fürth eingeladen. Dies deutet darauf hin, dass möglicherweise eine Einigung zur Übernahme der Firma Märklin erzielt worden ist, für die seit der Insolvenz 2009 ein Käufer gesucht wird. Offizielle Hinweise über den Inhalt der Veranstaltungen wurden jedoch noch nicht mitgeteilt. "Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen aktuell noch keine weiteren Informationen zur obigen Veranstaltung geben können", heißt es in der Einladung zur Pressekonferenz.
Die Simba Dickie Group ist ein führender Hersteller von Spielwaren und Modellbauartikeln, dazu zählen heute Marken wie Big (Bobby car) und Schuco. Und vielleicht auch demnächst Märklin. Die Simba-Gruppe hatte, wie im Gartenbahn Profi 2/​13 berichtet, eine Kaufofferte für Märklin angekündigt und die "Bücher" geprüft. Zu welchem Ergebnis dies geführt hat, wird also am späten Donnerstag Nachmittag bekannt gegeben.

Redakteur

Kommentare (0)

Kommentieren


29. November 2012, 11:50

Kehrtwende: Reine Modellbahn-Messe in Sinsheim

Wenige Tage nach Schluss der Modellbahn Köln zeichnen sich in der Messelandschaft gravierende Veränderungen ab. Die Messe Sinsheim gab am heutigen Donnerstag (29.​11.​) offiziell bekannt, dass sie keine Modellbaumesse mehr in Karlsruhe veranstalten werde. Vielmehr kehrt man an den heimischen Veranstaltungsort Sinsheim zurück und räumt im Ausstellungsportfolio auf: So wird es im Frühjahr künftig zwei Messen geben, nämlich eine reine Modellbahn-Messe (als Faszination Modellbahn vom 22. - 24. Februar) sowie eine Messe für Flugmodelle und Cars & Trucks, die unter der Bezeichnung "Faszination Modelltech" vom 22. bis 24. März über die Bühne gehen wird.

In einer heute verbreiteten Pressemitteilung der Messe Sinsheim heißt es: „Die Zusage von Märklin, die Faszination Modellbahn zu unterstützen, der Bedarf bei den Kleinserienherstellern nach einer reinen, bezahlbaren Modellbahn-Messe und die Entwicklung der Modellbahn-Branche haben uns zu dem Entschluss gebracht, das Karlsruher Messekonzept den Erfordernissen anzupassen. So werden wir aus einer Messe zwei machen: wir werden das Thema Modellbau und Modellbahn trennen, um gerade auch für die Modellbahn-Branche das Beste anbieten zu können: einen Treffpunkt für Spezialisten, die nicht in Nürnberg zu finden sind. Und das kurz nach Nürnberg“, so Andreas Wittur, Prokurist der Messe Sinsheim.

Unterdessen ist auch bekannt geworden, dass Märklin aus der Industriegemeinschaft Modellbahnausstellungen (IGEMA) austritt. Die Mitteilung darüber erfolgte mitten in einer (nach Insiderangaben heftig verlaufen) Sitzung der IGEMA während der Modellbahn Köln.

Redakteur

Kommentare (0)

Kommentieren


22. November 2012, 18:48

LGB-Erfinder Wolfgang Richter ist tot

Im Alter von 84 Jahren ist am Mittwoch der Miterfinder der Lehmann-Groß-Bahn, Wolfgang Richter, im Kreise seiner Familie in seinem Nürnberger Domizil verstorben. Richter wurde am 29. April 1928 in Brandenburg geboren und wuchs in einer Spielzeug-Unternehmerfamilie auf. Der Bau von Auto- und Schiffsmodellen galt in früher Jugend als geliebte Freizeitbeschäftigung von Wolfgang Richter und seinem Bruder Eberhard, mit dem er in den 1960er Jahren die "LGB" entwickelte und auf den Markt brachte. Nach dem frühen Tod seines Bruders (Ende 1984) sorgte sich Wolfgang Richter vor allem um die kaufmännische Führung des Lehmann Patentwerks, das in den 1990er Jahren einen Aufschwung erlebte und schließlich zu den großen Drei der Modellbahnbranche gehörte. 1999 übergab der Senior die Geschäfte des Familienbetriebs an die vierte Generation, blieb aber noch etliche Jahre das stets präsente Gesicht des in der Nürnberger Saganer Straße ansässigen Unternehmens, das im September 2006 Insolvenz anmelden musste.
Ein besonderes Anliegen war Wolfgang Richter auch über seine Wirkungszeit hinaus stets der Kontakt zu den LGB-Freunden, die in der Marke schnell mehr als nur ein Produkt sahen. LGB zu fahren wurde auch eine Weltanschauung, und wer diese Marke fuhr, zählte sich zur LGB-Familie. Das alles legte wohl die amerikanische "Model Railroad Industry Association" in die Waagschale, als sie Wolfgang Richter im Jahre 2002 in ihre "Hall of Fame" aufnahm - als ersten Europäer überhaupt. Eine Ehrung, die auch den Bruder und Techniker Eberhard Richter einschloss. Mit Wolfgang Richter verliert die Modellbahnszene eine der letzten großen Unternehmerpersönlichkeiten.


14. November 2012, 09:54

SZ: Simba-Dickie liebäugelt mit Märklin

http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/spielzeugproduzenten-bobby-car-hersteller-will-maerklin-uebernehmen-1.1522619
Einem Bericht der Süddeutschen Zeitung Online vom 14.​11.​12 zufolge prüfe der Fürther Spielzeug-Hersteller Simba-Dickie die Übernahme des Modellbahnherstellers Märklin, einschließlich der Marken Trix und LGB. Dem Münchner Blatt zufolge habe eine Unternehmenssprecherin bestätigt, dass man eine Absichtserklärung dazu unterschrieben habe und exklusiv eine Übernahme verhandle. Die Simba-Dickie-Group hatte in den vergangenen Jahren bereits mehrere Spielwarenhersteller übernommen, dazu zählen so renommierte Marken bzw. Unternehmen wie Schuco, Solido (F) oder der Bobby-Car-Hersteller BIG. Die Prüfung der Bücher bei Märklin würde allerdings mehrere Monate in Anspruch nehmen, daher lasse sich auch noch kein Zeitrahmen für den Ablauf der beabsichtigten Übernahme benennen, geschweige denn eine Höhe des Kaufpreises. Sollte die Übernahme vonstatten gehen, plane Simba-Dickie, den Unternehmensbereich Märklin als weitgehend selbstständiges Standbein zu führen, berichtet die Süddeutsche Zeitung. Für Simba-Dickie wäre es der größe Unternehmenszukauf in der Firmengeschichte.

Redakteur

Kommentare (0)

Kommentieren


27. August 2012, 14:35

Massoth: Automatischer Mini-Entkuppler

Einen automatischen Entkuppler kündigt die Firma Massoth als Herbstneuheit an. Er gestatte es per Dimax-Navigator auf einer frei wählbaren Funktionstaste, dass die Zuggarnitur an einer beliebigen Stelle auf der Modellbahn von der Lok getrennt werden kann. Die sehr kleine Entkupplungseinheit misst 73,​5 mm, darin enthalten sind bereits die Steuerelektronik sowie der Antriebsmotor nebst der vollständig entkuppelnden Bügel, die auch eine doppelte Kupplung (mit Gegenhaken) entkuppelt.

Der automatische Entkuppler ist so konstruiert, dass er mit seiner standardisierten Kupplungsaufnahme sehr einfach an zahlreiche Gartenbahn-Lokomotiven unterschiedlicher Hersteller passt. Der originale Kupplungshaken wird in der Regel ab- und der neue automatische Entkuppler angeschraubt. Für eine große Auswahl an Lokomotiven informiert die Anleitung bereits über die Machbarkeit der Umrüstung.

Sehr einfach gestalte sich auch der Anschluss an einen Digitaldecoder, den Massoth so beschreibt: „Das 3-adrige Kabel, welches aus dem Entkuppler kommt, kann direkt an einen Decoder angeschlossen werden. Keine Servos und keine aufwendigen störungsanfälligen Seilzüge - einfach anschrauben, anschließen und fertig.​“

Massoth liefert den automatischen Entkuppler ab 1. Oktober 2012 in einem Zweier-Set an den Fachhandel aus (Art. 8414002) und empfiehlt bis zum 31.​10.​12 einen Einführungspreis von 79,​- € (danach 89,​- €). Weitere Infos und ein Produktvideo finden Sie unter www.​massoth.​de oder
http:​/​/​www.​massoth.​de/​images/​flowplayer/​entkuppler1.​flv

Redakteur

Kommentare (0)

Kommentieren


24. August 2012, 09:48

Modellbahnhersteller setzen Elektronik-Normen

In dem 2009 gegründeten Verein „RailCommunity – Verband der Hersteller Digitaler Modellbahnprodukte e. V.​“ haben sich Digitalhersteller zusammengeschlossen, um die Kompatibilität zwischen ihren Produkten zu erhöhen. Dafür definieren sie die „RailCommunity-Normen“ (RCN). So beschreibt die neue RCN 123 eine mehrpolige Schnittstelle für Fahrzeuge im Großbahnbereich ab 2,​0 Ampere Stromaufnahme in Summe aller Verbraucher. Die Schnittstelle eignet sich für Fahrzeuge der Spurweiten 0, 1, II und „G“. Sie kann variabel in mehreren Stufen von 16-polig bis 44-polig ausgeführt werden. Auch das Einbauvolumen wird an die Kontaktzahl angepasst. Als erste Produkte sind sind Soundmodule und Adapter von Dietz und Decoder von Massoth noch für dieses Jahr geplant.

Die RCN 530 nimmt sich erstmals der Einschaltstrom-Problematik an. Bei vielen Decodern befinden sich mittlerweile größere Kondensatoren auf den Platinen. Wenn alle Kondensatoren gleichzeitig geladen werden kann es zu hohen Strömen kommen die ein Abschalten des Boosters verursachen. Der entsprechende Booster-Bereich lässt sich erst nach Entfernen einiger Fahrzeuge wieder einschalten. Booster und Decoder, die diese neue Norm unterstützen, verhindern dieses Verhalten. Als erstes Produkt ist mit dem Powercap Micro von Massoth ein Großbahn-Strompuffer verfügbar.

Alle RailCommunity-Normen sind auf der Homepage des Verbandes unter
www.​railcommunity.​org veröffentlicht.

Redakteur

Kommentare (0)

Kommentieren


23. August 2012, 15:59

Harz-"Pfiffi" gastiert im Brohltal

Eine seltene Zugüberholung gelang am Donnerstag der GBP-Redaktion auf der Autobahn A2 beim Kamener Kreuz: Die Harz-Lok Pfiffi 99 6101 war auf einem Tieflader unterwegs ins Brohltal (südlich Köln, an der A61), wo sie bis Mitte September bleiben und dem berühmten "Vulkan-Express" einheizen wird. Unter dem Motto "Die Brohltalbahn macht Dampf" stehen in den nächsten Tagen diverse Veranstaltungen auf dem Programm: ein Bahnfest vom 25.​-26. August, ein Eisenbahnfreundetag am 31. August (mit Rollwagenzügen) und Dampfbetriebstage an Samstag und Sonntagen vom 1. bis 16. September. Ob der Eisenbahnfreundetag mit den Fotogüterzügen statt finden kann hängt noch von der Zahl der Voranmeldungen ab; der Kostenbeitrag liegt bei 45 Euro - daher nicht warten, sondern gleich anmelden. Außerdem kommt zum Bahnfest der Triebwagen T42 des DEV aus Bruchhausen-Vilsen zu Besuch. Erstmals seit 1961 fährt damit im Brohltal wieder ein richtiger Kleinbahntriebwagen. Weitere Infos unter www.​vulkan-express.​de

Redakteur

Kommentare (0)

Kommentieren


22. August 2012, 14:17

Herbstneuheit: Brockenlok "22" bei LGB

Herbstneuheiten bei LGB: Wie Märklin am Mittwoch bekannt gab, wird die Brockenlok in der Einheitsbauart von 1931 als 99 222 in einer limitierten Auflage von 300 Exemplaren hergestellt. Das Modell kommt in der Ausführung der aktuellen Epoche VI und unterscheidet sich zum Beispiel im Bereich des Oberflächenvorwärmers oder auch der Rauchkammertür
mit Zentralverschluss
von den bisherigen Neubaulok-Ausführungen im LGB-Programm. Das Modell wird mit MZS-Decoder ausgeliefert, die Preisempfehlung von Märklin liegt bei 1.​999,​95 €. Das Vorbild der "22" porträtierte der Gartenbahn Profi in seiner Ausgabe 1/​2005 beim Erscheinen des ersten Fünfkuppler-Modells bei LGB.

Redakteur

Kommentare (0)

Kommentieren

Seite 1 von 3

 

 

 

Hier geht's zum GBP-Blog

 

Gartenbahn Profi Blog

 

Links zum Gartenbahn Profi

 

 

 

 

 

 

 

 Unsere Shop-Angebote


 

LOK LGB 

Der große Bildband "LOK LGB":  

Das in Italien verlegte Buch (ISBN 978-88-97336-19-8) ist bei uns ab Lager lieferbar. Zweisprachig, kurze Texte in Deutsch/Englisch.
Ein Muss für jeden LGB-Fan. 

Bestellen im Verlagsshop   

 

HSB-Teilesätze

 

HSB-Fahrradwagen

 

HSB-Wagen der Leser-Edition

Ab Lager lieferbar sind die Teilesätze für das Schienencabrio, den Hochbordwagen, den DR-Niederbordwagen und den zweiachsigen Fahrradwagen für das 30-cm-LGB-Fahrgestell

Bestellen im Verlagsshop  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

04965090